Das Konzept

Die energiewerkstatt ist in Themenbausteinen aufgebaut.
Diese Bausteine können beliebig kombiniert werden. Es ist keinerlei Vorwissen für die Kinder und ErzieherInnen nötig.

Bevor der eza!-Energieberater/Referent in den Kindergarten kommt, setzt er sich mit der Kindergartenleitung in Verbindung. Ziel des Gespräches ist es, vorab mögliche Fragen rund um die energiewerkstatt zu beantworten und mögliche Anregungen zur Gestaltung der Aktionswoche aufzunehmen. Für die Berücksichtigung individueller Bedürfnisse der Kinder und der Einrichtung lässt das Angebot Platz.

Die eza!-Energieberater/Referenten bauen die Tage der energiewerkstatt kindergarten in der Regel so auf, dass sie in jeder teilnehmenden Gruppe etwa 45 bis 60 Minuten fünf mal die Woche sind. Jeden Tag behandeln sie gemeinsam mit den Kindern ein Thema der enrgiewerkstatt. Ist der eza!-Energieberater/Referent in der ersten Kindergartengruppe fertig, wechselt er zur nächsten. Hier wird der gleiche Baustein wie in der Gruppe zuvor besprochen. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass die Kinder während dieser 45 bis 60 Minuten sehr aufmerksam und engagiert bei der Sache sind und sich begeistern lassen. Die ErzieherInnen bleiben bei den jeweiligen Kindergartengruppen.